Die moderne Visitenkarte: Die Website! Aber wie mache ich die?



Visitenkarten gibt es seit hunderten von Jahren und die Digitalisierung hat einen neuen Spin in ein altes Konzept gebracht.

Aber wie funktioniert das ganze?

Anbei ein paar Tipps, wie ihr eine

erfolgreiche Autoren Website bastelt!







Wo fange ich an?


First things first: Wo fange ich an? Hier kommt es ganz auf eure persönlichen Fähigkeiten an.


Selber basteln

  • Programmierer sind im Vorteil. Wer Erfahrung hat, kann sich seine Website natürlich von Grund auf selbst zusammenbasteln.



  • Für Anfänger gibt es aber auch viele Website Baukästen Anbieter. (Wix, Weebly, SquareSpace, Jimdo, Wordpress). Hierbei lohnt es sich zu vergleichen, was die jeweiligen Marken anbieten und sich genau zu überlegen was man will. Für interaktive Websites bilden sich eher Wix und Co an, für Blogs ganz klassisch Anbieter wie Wordpress. Bei vielen kann man zwischen Freeware und Bezahltversion (Meist im Abo) wählen.

Hier findet ihr einen schönen Vergleich der Anbieter




Basteln lassen

Wer in dem ganzen Gewirr keinen Überblick findet, kann sich natürlich Hilfe holen und einen Dienstleister mit der Erschaffung seiner Website beauftragen. Es gibt hierfür zahlreiche Anbieter im Internet. Wichtig ist, immer genau anzugucken, was gemacht wird. (zB ob ihr selbst Grafiken zur Verfügung stellt, der Dienstleister diese macht, oder ein externer Grafiker gebraucht wird. Generell aufpassen: Ihr wollt einen Programmierer, keinen Designer, der nur Grafiken und Aussehen macht!)

Was ihr einmalig zahlt (Design, Website erstellen, Datenbanken) und welche wiederkehrenden Kosten auf euch zukommen (Hosting, Domain usw.). Ein paar Quellen für Websitebuilder wären Eworks, Fiverr oder Agentur77. (Mediendesigner im Bekanntenkreis oder über Mundpropaganda sind natürlich auch eine Möglichkeit.)



Da der Profi hoffentlich weiß, was er tun muss, richtet sich der Rest des Artikels an alle, die selber Hand anlegen wollen!



Zwei ganz wichtige Begriffe, die ihr beim Start Eurer Website brauchen werdet:



DOMAIN
Eine Domain (auch URL) ist die (Web)Adresse unter der eure Website gefunden wird. Beispielsweise "Zeilenschlinger.de". Die meisten Website Baukästen bieten in der Gratis Version KEINE reine Domain an. Ihr bekomm eine Domain, die den Namen des Baukastens enthält. zB: Zeilenschlinger.weebly.com/home Diese Gratis Domains sind meistens etwas clunky und unschön. Für den eigenen Bedarf kein Problem, wer aber professionell auftreten will, sollte unbedingt eine Custom Domain haben. Einfacher ist die bezahlte Version Eurer Baukasten Seite. (Achtet auf Inklusive Domain)
Billiger, aber etwas komplexer ist es, die Domain extern zu mieten/kaufen. (zB 1&1/Ionios, Netcup)


HOSTING
Eine Website muss auch gehostet werden - das heißt, sie braucht Speicherplatz (Webspace) um im Internet zu existieren. Wer seine Domain über einen bezahlte Baukastenwebsite bezieht, hat Webspace meist inkludiert. Kauft ihr die Domain extern (zB 1&1/Ionios, Netcup) müsst ihr auch Webspace mieten! Die kleinste Einheit von 50GB ist hier meistens genug. Wer viele Videos und große Daten einbetten will, muss allerdings tiefer in die Tasche greifen.





Meine Website bauen


Ihr habt euch entschlossen, das ganze selbst zu versuchen?

So fangt ihr an! (Pssst: Die Links zeigen euch passende Beispiel Websites ;) )



Design

Entscheidet euch für eines - und zieht es durch. Egal, ob ihr Eure Website an euer Genre anpasst, oder ganz neutral haltet. Betreibt ganz viel Recherche und findet etwas, das euch gefällt. Um das ganze zu visualisieren bieten sich Papierprototypen an - zeichnet einfach auf, wie ihr euch das ganze vorstellt.

Habt ihr ein Autorenlogo? Das kommt auch auf die Website - und passend dazu der Rest. (Es muss nicht immer ein Logo sein, ein schöner Schriftzug ,oder eine Namens-Grafik (Initialen) tut es auch.) Am besten sucht ihr euch ein Farbschema mit bis zu 3 Grundfarben (1 bis 2 Akzentfarben können auch dazu) und achtet darauf, euch an dieses zu halten. Je nachdem, welches Konzept ihr beim Design benutzt, kann das helfen, alles visuell angenehm und einheitlich zu gestalten. Frei nach dem Motto "Der Autor ist eine Marke" empfiehlt es sich, dieses Farb- und Design-Schema für all eure Auftritte zu verwenden.




Die Landing Page

Auch Zielseite genannt, oft unter dem Namen "Home" auf der Website zu finden.

Das ist die Seite die unter eurer Domain als erstes erreicht wird und auf die jeder, der zu euch will, erst mal muss. Folglich bietet es sich an, mit ihr anzufangen und von dort weiter zu arbeiten.


!Achtung! Diese "Willkommen auf meiner Seite" Pop Ups, sind schon etwas aus der Mode und von modernen Usern eher ungewünscht!


Der erste Eindruck zählt - und viel Zeit habt ihr auch nicht! Forschungen zeigen, dass ihr etwa 8 Sekunden habt, um die Aufmerksamkeit Eurer Besucher zu bekommen. Gestaltet die Seite also möglichst übersichtlich und ansprechend.

Es bietet sich immer an, einen Link zu Euren Büchern und Projekten auf die Landing Page zu packen. Dafür sind die Leute schließlich da. Ebenfalls beliebt sind ein Kalender (Events, Lesungen, Release Termine), weiterführende Links (Social Media, Mail) und etwaige Newsletter/Blog - Links.




Rechtliches

Rechtlich ist es wichtig ein Impressum und eine DSGVO Seite zu haben! Erstellt die gleich mit der Landing Page mit, damit ihr sie nicht vergesst!

  • Das Impressum

Besteht einfach nur aus eurem Namen, Ladungsfähiger Adresse und Kontaktmöglichkeit (zB Email). Falls ihr eure eigene Adresse nicht preisgeben wollt, gibt es kostenpflichtige Impressumsdienste.

  • Die DatenSchutzGrundVerOrdnung

ist schon etwas komplexer, aber es gibt Vorlagen und Generatoren, die euch helfen können. Achtung! Es gibt manchmal verschiedene Dienste je nach Land.



Die Fußzeile bietet sich dafür an, da sie so von jeder Unterseite aus zu erreichen sind. Viele Leute packen hier auch gleich eine Kontakt Möglichkeit (Kontaktformular oder Mail) und ihre Presseseite (Pressetexte, Bilder, Preise) hin.

Alle dieser Seiten bitte nur als Links in die Fußzeile und dann jeweils eine eigene Seite dafür erstellen. Die Impressumsseite bietet sich auch gleich für den Haftungsausschluss an.




Unterseiten


Über-Unterseiten

Uuuh, wirds jetzt kompliziert? Nicht wirklich, das sind einfach die fünf bis sechs Unterseiten, die ihr in eurer Kopfzeile / Naviagtion stehen habt. Du willst die Navigation möglichst leicht machen, wähle also keine langen/verwirrenden Namen für diese Seiten. Kurz und verständlich machts.

Als Wichtigste Seiten empfehlen sich:



  • Start/Home

Die Landing Page. Vergiss nicht, sie und das Navigationsmenü auf jede Seite und Unterseite zu packen. Nicht zurückzufinden ist mitunter frustrierend.

  • Bücher

Der Kern der Seite - hier geht's schließlich um AutorInnen!

Eine große Übersicht deiner Bücher reicht als Start - dann kannst du jedem Buch (oder jeder Reihe) eine eigene Unterseite verlinken. Eine kurze Beschreibung, das Cover, eventuell eine kleine Leseprobe - und natürlich der Link zum Shop! Comfort sells, mach es deinen potenziellen Lesern also möglichst einfach, ein Exemplar zu ergattern.



  • Kontakt

Manchen genügt ein Kontakt-Formular auf der Landingpage, aber in dem Fall ist es wichtig, dieses mit Anker zu verlinken, damit man nicht ewig scrollen muss. Alternativ kannst du auch eine ganze eigene Seite für Kontakt einrichten. Es ist natürlich möglich, dieses mit dem FAQ oder Presseseite zu verbinden. Manche packen auch Über Mich und Kontakt zusammen.





Andere mögliche Über-Unterseiten:

  • News/Blog/Aktuelles

Egal, ob du einen voll ausgreiften Blog, sporadische Updates oder einfach nur eine Ansammlung an kurzen News hast. Falls du keinen Kalender hast, halte deine Leser auf jeden Fall über diesen Reiter auf dem laufenden falls du Lesungen oder Veröffentlichungen anstehen hast.

  • Merchandise/Shop

Du hast einen Redbubble Shop? Du verkaufst signierte Exemplare oder Buchboxen? Her damit!

  • Support



Patreon, KoFi und Co finden auch ihren Platz. Alternativ lassen sie sich gleich auf der Landing Page verlinken oder als Icon in Kopf oder Fußzeile packen.

  • Über Dich

Die Leser wollen dich. Also gib ihnen etwas! Stell dich vor, zeig wer du bist. Hier kann man auch ein FAQ mit häufig gestellten Fragen gut unterbringen. (Kann auch als Unterseite unter "Home" gepackt werden.

  • Projekte

Sonstige Dinge, die deine Leser interessieren könnten. Podcast, Youtube, Andere Genre Pseudonyme - rundum alles, was du vorstellen willst!

  • Newsletter

Ein sehr beliebtes Marketingmittel. Zeigt, was euer Newsletter zu bieten hat und gebt die Möglichkeit zur Anmeldung. Denkt daran, dass ein Double Opt In bei Email Newslettern zumindest in Österreich rechtlich verpflichtend ist. Baukästen bieten dieses System oft mit einem einzigen Klick an.




Zu guter Letzt:


Vergiss nicht, deine Website sowohl für Computer, als auch für mobile Endgeräte anzupassen!

Vergesst auch nicht, dass dies hier nur ein grober Leitfaden ist. Wir sind keine Programmierer und haben auch selbst nur private Erfahrung mit den individuellen Prozessen und Anbietern. Bei Fragen könnt ihr euch natürlich jederzeit gerne an uns (insbesondere Amy Amelie.Audren@Zeilenschlinger.de ) wenden. Wir behalten uns aber vor, euch bei größeren Problemen an Experten zu verweisen.




Ein letzter Hinweis: Vorsicht mit den Bildern!

Verwendet nur Materialien, die entweder von euch selbst erstellt wurden (Grafiken usw.), rechtlich nicht geschützt sind (Achtung bei Bildern von anderen Leuten und Fotos des Eiffelturms bei Nacht. Informiert euch bei Motiven über das geltende Urheberrecht.) oder unter CC0/Creative Commons Lizenz stehen. Absichern könnt ihr euch auch, indem ihr Stock Bilder diverser Anbieter kauft. (Achtet dabei darauf, ob ihr sie zum Privatgebrauch oder auch für kommerzielle Zwecke erwerbt).

Ein paar Websites mit Bildern unter CC0 Lizenz: Pexels, Pixabay, Unsplash

(Lasst auch hier etwas Vorsicht walten. TinEye und GoogleReverseImage sind eure besten Freunde.)




Hier noch ein paar der

schönsten Autoren Websites zur Inspiration:



Generell

Ken Follet (Minimalistisches Design)

Nicole Böhm (Neutrales Design)

Nele Neuhaus (Eher die obere Hälfte)


Romance

Jojo Moyes

Laura Kneidl (Auch Fantasy, Website eher Romance Design)

Anna Todd


Young Adult

Kerstin Gier

Jennifer L. Armentrout


Fantasy

Leigh Bardugo

Marah Woolf

Veronica Roth


Thriller

Sebastien Fitzek

Andreas Gruber

Arno Strobel


Krimi

Rita Falk (Eberhofer Reihe)

Carla Berling (...ich mag nur die GIFs links)


Kinderbücher

Tanya Stewner (Gut auf die Zielgruppe abgestimmt)

Cornelia Funke (Interaktiv)



Die Websites unserer Zeilenschlinger:


Hanna Abend || Amy Audren



Immer noch Fragen? Hier diskutieren wir die Autorenwebsite etwas genauer:




Weitere interessante Links:

"Die 128 schönsten deutschen Webseiten"

10 Tipps für die Gestaltung der eigenen Website aus der Schreibwerkstatt

Blogmojos Guide zum Websiten erstellen