• asw

Offene Fragen als roter Faden - Die sieben Schwestern (Lucinda Riley)

Lucinda Riley hat mit den sieben Schwestern eine Reihe konzipiert, die von sieben Frauen und ihrer Suche nach ihrer Herkunft handelt. Mit einer spannenden Grundfrage, die sich durch alle Bände zieht, schafft sie es, ihre Leser:innen an die Reihe zu binden, auch wenn jeder Band für sich allein gelesen werden kann.



Sieben himmlische Schwestern und ein mysteriöser Adoptiv-Vater

In den Bänden um die sieben Schwestern geht es um (zunächst) sechs junge Frauen, die als Kinder von dem mysteriösen Millionär Pa Salt adoptiert werden und auf einem herrschaftlichen Anwesen am Genfer See aufwachsen. So unterschiedlich die Schwestern auch sind, so verbindet sie ihre mysteriöse Geschichte. Als Pa Salt unerwartet stirbt, hinterlässt er seinen Töchtern Hinweise zu ihrer jeweiligen Herkunft. Über die Bände hinweg begleiten wir die Schwestern auf ihren Reisen in fremde Länder und ihre Vergangenheit.


Jedes der Bücher erzählt zwei Geschichten - die einer der Schwestern in der Gegenwart und eine Geschichte aus der Vergangenheit, die mir ihrer Herkunft zu tun hat. Obwohl die Romane mit dem historischen Aspekt nicht unbedingt dem Genre angehören, das ich sonst lese, hat mich die Geschichte vom ersten Band gepackt. Wie hat Lucinda Riley das gemacht?


Offene Fragen und Rätsel als Hook

Wie die meisten Leser:innen liebe ich Rätsel. Offene Fragen, auf die ich Antworten haben will. Das Mittel ist so einfach und gleichzeitig so wirkungsvoll. Lucinda Riley wirft bereits im ersten Band diverse Fragen auf, die sich durch die Reihe ziehen. Woher kommen die Schwestern? Wer ist Pa Salt? Woher hat er sein Geld? Warum hat er die Mädchen adoptiert? Und wer ist die siebte Schwester?


Ein guter Hook funktioniert für Reihen wie für Einzelbände sehr zuverlässig. Wenn das Interesse der Leser:innen bis zum Ende der Geschichte durch offene Fragen gebunden und die Spannung aufrecht erhalten wird, dann hat ein Buch das Zeug zum Pageturner.


Dir gefällt das Buch? Hier geht es zum Link des Autorenwelt-Shops.

Wir unterstützen den Autorenwelt-Shop, weil er Autor:innen doppelt am Umsatz der Bücher beteiligt. Mit Link zum Buch "Furzipups - Der Knatterdrache"





1 Ansicht0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen